„Ein Kind, das wir ermutigen, lernt Selbstvertrauen.
Ein Kind, dem wir mit Toleranz begegnen, lernt Offenheit.
Ein Kind, das Aufrichtigkeit erlebt, lernt Achtung.
Ein Kind, dem wir Zuneigung schenken, lernt Freundschaft.
Ein Kind, dem wir Geborgenheit geben, lernt Vertrauen.
Ein Kind, das geliebt und umarmt wird, lernt, zu lieben und zu
umarmen und die Liebe dieser Welt zu empfangen.“
(Unbekannt)

Herbergssuche in Herrenbröl

 
   
 
   
 
   
 
   

Auch in diesem Jahr trafen sich viele Familien zu einer „Sternwallfahrt“ der drei Pfarreien St. Servatius (Winterscheid),  St. Maria Magdalena (Schönenberg) und St. Severin (Ruppichteroth). Ziel war die Scheune der Familie Keuenhof in Herrenbröl. Während die Leute zu Fuß unterwegs waren, trafen wir uns in der benachbarten Garage von Martina und bereiteten uns auf unseren großen Auftritt vor. Denn wir Kinder aus der Kita „Spatzennest“  spielten  allen Besuchern ein Krippenspiel vor. Dabei half uns der Kinderchor mit zwei tollen Liedern.  Überall wimmelte es von aufgeregten Schauspielerinnen und Schauspielern. Es war kaum zu unterscheiden, wer aufgeregter war, wir Kinder oder unsere Mamas und Papas. Inzwischen waren die Wallfahrer/innen angekommen und die Scheune und der Vorplatz waren überfüllt von Zuschauern. Der liebe Gott und Petrus hatten ein Einsehen mit uns und stellten sogar den Regen ab.  Und dann ging es auch schon los.Nach der Vorführung sorgte unser Elternbeirat dafür, dass sich alle Besucher mit kleinen Leckereien stärken und aufwärmen konnten.

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Mamas und Papas bedanken, die uns an diesem Tag so tatkräftig geholfen haben.Ein besonderer Dank gilt auch der Familie Keuenhof dafür, dass sie uns ihre Scheune und ihre Zeit zur Verfügung gestellt haben.

 

© Ökumenischer Diakonieverein Ruppichteroth | Gestaltung & Programmieung: ausbelichtet.de